Beauty-Profi – Ein Beruf mit Zukunft

Stehen Sie vor der Entscheidung, einen Beruf für sich zu wählen? Genauer gesagt, den richtigen Beruf für sich zu finden? Oder sind Sie dabei, sich neu zu orientieren, weil der „alte Beruf“ nicht mehr passt oder ergänzt werden soll? Der neue Beruf soll langfristig aktuell bleiben, anstatt von Technik und Maschinen abgelöst zu werden? Dann sind Sie in der Beauty-Branche genau richtig. Hier dient die Technik dem Menschen, anstatt ihn zu ersetzen!

Technik – Nicht nur ein Segen

In vielen Branchen übernehmen technische Neuerungen den Platz von Menschen. Wir können heute an Automaten Geld abheben, Fahrscheine kaufen und sogar Bücher ausleihen.
Sekretärinnen werden durch Schreibprogramme ersetzt und selbst Kassiererinnen weichen schon hier und da den „Selbstbedienungs-Kassen“.
An Selbst-Bedienung im Handel und in der Gastronomie haben wir uns sowieso schon lange gewöhnt. Schnelle, reibungslose und schematisierte Abläufe gehören zu unserem Alltag.
Mit dieser Entwicklung gehen jedoch nicht nur Arbeitsplätze verloren. Auch Begegnungen und Kommunikation verschwinden vielerorts und damit eine Chance zur Freundlichkeit untereinander. Anonymität breitet sich aus.

Gleichzeitig wird die Zeit knapper und die Anforderungen des beruflichen und privaten Alltags nehmen zu. Wir wollen und müssen fit sein und gut aussehen. Der erste Eindruck, den wir vermitteln, kann in vielen Situationen das „Zünglein an der Waage“ sein.
Bei all dem Druck steigt das Bedürfnis nach menschlicher Begegnung, Entspannung und nach Zuwendung.
So dient die Zeit bei der Kosmetikerin nicht nur der Hautpflege und Nagelmodellage. Sie soll und will auch eine menschliche Begegnung sein, die den Kunden ein Wohlgefühl schenkt, das sie in ihren Alltag mitnehmen können.

 

Kosmetik ist Begegnung zwischen Menschen

Auch in der Kosmetikbehandlung werden apparative Verfahren eingesetzt. MesoNu zum Beispiel zeigt, wie die Technik dem Menschen dient, indem sie seine Fähigkeiten erweitert. Doch niemals wird diese oder eine andere apparative Methode an die Stelle der Kosmetikerin treten. Im Gegenteil, ohne die fachgerechte Anwendung, ohne sorgfältige Diagnose der Haut, ohne die Vor- und Nachbehandlung, sind diese Geräte nutzlos und überflüssig. Erst in der Hand der Kosmetikerin erwachen sie zum Leben und können ihren Dienst tun.

Die Haut ist unser größtes Kontaktorgan. Deshalb gehört zur Hautbehandlung nicht nur fachliches Können, sondern auch menschliches Feingefühl. Die Haut zu berühren heißt, sich dem Menschen zuzuwenden, mit ihm in Kontakt zu treten. Dieser Kontakt kann sehr wohltuend und kraftspendend sein, gerade in unserer fordernden, anspruchsvollen Zeit.
Hier stattdessen eine Gerätschaft einzusetzen, ist nicht nur praktisch unmöglich, sondern auch nicht vorstellbar. Dasselbe lässt sich über Massagen, manuelle Gesichts-Lymphdrainage oder die Chiropodie sagen. Immer wird die Haut berührt und immer besteht der Erfolg der Anwendung auch darin, dass sich der Kunde in dieser Zeit aufgehoben und entspannt fühlt.

Die Chancen der Beauty-Berufe

Kunden wünschen sich von „ihrem“ Beauty-Experten also nicht nur wohltuende kosmetische, sondern auch persönliche Zuwendung. Keine Apparatur kann diese Ebene ersetzen. Im Gegenteil, das Berufsbild der Kosmetikerin entwickelt sich, passt sich den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden an.
Die umfassenden und zeitgemäßen Ausbildungen bei Vital bereiten Sie fachlich und menschlich optimal auf die Begegnung mit Ihren Kundinnen und Kunden vor.

Deutlich zeigt der aktuelle statistische Bericht von Eurometer: Die Beauty-Branche dehnt sich weiter aus, die Nachfrage der Kunden steigt. Um diese Nachfrage zu decken, werden umfassend ausgebildete Fachkräfte gebraucht – in Wellness-Hotels, Kosmetikstudios und Beauty-Farmen.

An dieser Entwicklung können Sie teilhaben, wenn Sie sich für einen Beruf im kosmetischen Bereich entscheiden. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern bei der Wahl der passenden Ausbildung und zu Fördermöglichkeiten!

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel.:         030 – 214 78 73 0
E-Mail:   info@vital-kosmetikakademie.de

 

Bildnachweis: © Maksim Shmeljov – Fotolia

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.