Farbenkraft – Zeitloses Rot

Was haben Fußballtrikots, die Flaggen der Bundesländer und Lippenstifte gemeinsam? Sie bevorzugen die Farbe Rot.

Rot ist ein Hingucker. Wir finden rote Akzente in der Mode aller Zeiten und in der Raumgestaltung vieler Stilrichtungen. Fügen Sie einer Schale mit Obst oder Gemüse eine rote Sorte hinzu, regt das den Appetit an.

Rot weckt viele Assoziationen: Sinnlich, sexy, dramatisch, energetisierend – diese und noch mehr Eigenschaften verbinden wir mit der Farbe Rot. Schon im Alten Ägypten betonten die Menschen ihre Lippen mit roter Farbe.

Mit der Erfindung des Lippenstiftes öffneten sich ganz neue Möglichkeiten: Zart oder kräftig, schimmernd oder matt – die Mode findet immer wieder neue Nuancen und für jeden Typ ist der passende Rotton zu haben.

Erlaubt ist, was gefällt? Wir schauen auf neue Trends für rote Lippen.

Mattes Rot oder gewagter Korallton? – Auf den Typ kommt es an

Für Frauen mit hellem Hautton ist ein mattes Rot ideal. Mit dem Lipliner werden die Lippen zuerst exakt umrahmt und danach ausgemalt. Ein matter Lippenstift setzt einen tollen Akzent. Dazu passen ein lachsfarbener cremiger Lidschatten sowie braun betonte Augenbrauen.

Korallfarbene Lippen und hellblauer Lidschatten bis unter die Brauen? Das ist eine Kombination für Frauen mit extravagantem Geschmack. Wichtig dabei: Lippenstift und Lidschatten sind matt. Etwas Silberpuder auf Wangen und Schläfen sorgt für die glänzenden Effekte.

Glossylook – Mut zum Glanz

Glossy Look – Der Lipgloss ist wieder da! Die Lippen werden mit einem Lipliner umfahren, dann hat der Lipgloss seinen Auftritt. Er gibt den Lippen einen verführerischen Glanz, der apart und sexy wirkt. Für die Farbe gilt: Je natürlicher, umso besser. Deshalb passt der Gloss Effect sehr schön zum Nude-Look. Eine Ausnahme bildet hier das Abend-Make-up: Hier ist ein wenig Gloss über dem festlich dunklen Lippenstift erlaubt.

5 Tipps: Lipgloss richtig anwenden

1. Tube oder Fläschchen? – Für farbloses Lipgloss ist beides geeignet. Farbiger Lipgloss aus der Flasche lässt sich genauer auftragen.

2. Womit auftragen? – Mit einem Pinsel oder Applikator erzielen Sie das beste Ergebnis.

3. Wie auftragen? – Mit dem Auftragen beginnt man in der Mitte und verwischt den Gloss dann nach außen hin.

4. Vollere Lippen? – Ihre Lippen wirken voller, wenn Sie sie von außen nach innen modellieren. Zum Schluss einen Tupfer Gloss in die Mitte der Oberlippe geben.

5. Dann die Lippen kurz aufeinander drücken, das erhöht die Haltbarkeit des Lipgloss.

Übrigens: Das Wort „Lipgloss“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „Lippenglanz“.

Laut Duden gehört es Wörtern mit zwei Artikeln. Wir dürfen sagen: „Der Lipgloss“ oder „Das Lipgloss“.

Ob Lippenstift oder Lipgloss – Beides wirkt nur auf gepflegten Lippen schön.

6 Tipps zur Lippenpflege

1. Nicht kauen: Und wenn die Nervosität noch so groß ist, bitte nicht auf den Lippen herumkauen. Die dadurch entstehenden Verletzungen sind Eintrittspforten für das Herpes-Virus und andere Keime.

2. Feuchtigkeit auftragen tut gut – Aber bitte nicht mit der Zunge, denn das entzieht den Lippen Feuchtigkeit.

3. Behutsam rubbeln: Zweimal wöchentlich ein sanftes Peeling für die Lippen macht sie wunderbar weich. Es gibt dafür sehr gute Produkte zu kaufen. Sie können auch Honig mit Zucker vermischen und im Wasserbad erwärmen. Das ergibt ein süßes Peeling mit intensivem Pflegeeffekt. Danach bitte gut Eincremen.

4. Sonnenbrand: Nein danke! Die Lippen benötigen unbedingt einen guten UV-Schutz, denn sie haben keine Lichtschutzpigmente. Lassen Sie sich in unserer Kosmetik-Lounge über das für Sie beste Produkt beraten.

5. Gut geschützte Lippen: Ein Lipbalm gehört in jede Tasche, nicht nur bei den Frauen. Die Lippen erhalten so den nötigen Schutz vor Trockenheit und Kälte. Das verhindert die schmerzhaften Einrisse der dünnen Lippenhaut.
Tipp:
Achten Sie auf die Inhaltsstoffe. Sehr gut sind Bienenwachs, Jojobaöl und Sheabutter. Auch das Hautschutzvitamin Dexpanthenol schützt die Lippen vor dem Austrocknen.

6. Pflege für die Nacht: Tragen Sie eine gut fettende Pflege auf. Die Lippen nehmen diese Extraportion Pflege gerne an und sind am nächsten Tag besonders weich.

Die Lippen sind nun ganz weich und brauchen nur noch die richtige Betonung. Doch wie gelingt die Haltbarkeit der Lippenfarbe?

So hält der Lippenstift länger – 4 Tipps

1. Vor dem Auftragen von Lippenstift oder Lipgloss empfiehlt sich ein Primer. Er bildet die perfekte Grundierung und sorgt für längere Haltbarkeit des Rottons Ihrer Wahl. Zusätzlich schenkt er den Lippen eine extra Portion Pflege.

2. Schöner Rahmen: Der Lipliner hat die Farbe der Lippen oder des Lippenstiftes. Mit seiner Hilfe betonen Sie die Konturen Ihrer Lippen. Auch ein bisschen „größer mogeln“ ist erlaubt.  Umfahren Sie die Lippen mit dem Lipliner, beginnen in der Mitte der Oberlippe, stricheln dann zu den Seiten. Genauso verfahren Sie mit der Unterlippe.
Tipp:
Umfahren Sie die innere Lippenlinie – dort, wo das Lippenrot aufhört – wirkt die Lippe schmaler. Durch Betonung der äußeren Lippenlinie – sie ist etwas heller – zaubern Sie eine vollere Lippe. So können Sie auch Unterschiede von Ober- und Unterlippe ausgleichen.

3. Nun können Sie die Lippen mit dem Lipliner komplett ausmalen; auf dieser Grundlage hält der Lippenstift länger.

4. Der Lippenstift – Bitte pinseln: Mit einem Lippenpinsel aufgetragen, werden auch die kleinen Lippenfältchen mit ausgemalt. Außerdem hält die Lippenfarbe besser.
Tipp:
Um Verunreinigungen zu verhindern, sollte der Lippenpinsel zweimal  monatlich mit einem Pinselreiniger gesäubert werden, danach liegend trocknen.

Wie wird man Schmink-Profi?

Wie findet man das passende Rot für die Lippen? Welche Rolle spielen Gesichtsform, Haarfarbe und Hauttyp? Wann wirken die Zähne durch den Lippenstift eher gelblich, wann heller? Worauf sollte man bei der Wahl des richtigen Lippenstiftes noch achten?

Wenn bei Ihnen diese und andere Fragen noch offen sind, ist das nicht verwunderlich, denn Make-up ist ein eigener Fachzweig der Kosmetik.

Wenn Sie lernen wollen, wie ein professionelles Make-up richtig aufgetragen wird, dann besuchen Sie unseren Visagistik-Kurs vom 17.07. bis 19.07.2015. Hier lernen Sie, wie ein professionelles Tages- und Abend-Make-up angefertigt wird und wie Sie auch andere Gesichter am besten zur Geltung bringen.

Sie wünschen sich eine Typberatung für sich selbst? Dann sind Sie in unserem Partnerunternehmen, der Vital Kosmetiklounge, genau richtig aufgehoben: Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin und lassen Sie sich zeigen, wie Sie Ihr Gesicht noch schöner strahlen lassen.

Bringen Sie Ihre Fragen mit und freuen Sie sich auf die fachlich fundierten, praxistauglichen Tipps und Tricks!

Sie haben Fragen zum Visagistik-Seminar oder zu den anderen Aus- und Weiterbildungen bei Vital und zur Ausbildungsförderung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel.:  030 – 214 78 73 0
E-Mail:      info@vital-kosmetikakademie.de

Und hier ein Video zu unserer Make-up Artist Ausbildung (diesjähriger Start: 28.09.2015):

 

 

Bildnachweis:

© Olga Fesko – Fotolia
© Subbotina Anna – Fotolia
© Video: vital kosmetikakademie

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.