Gewinnbringende Ausbildung Permanent Make-up

So finden Sie die richtige Ausbildungsstätte!

Der Trend Permanent Make-up bricht nicht ab! In der Vital Beautylounge sind die Termine für Permanent Behandlungen Monate im Voraus ausgebucht und auch unsere Absolventen, z.B. der Pigmentist aus Berlin, berichtet von einem immer größeren Interesse der Kunden am Permanent!

Aber natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den „Pigmentisten“ oder „Contur Designern“: unzureichende Ausbildung, zu kürze Übungsphasen oder unkonzentriertes Arbeiten lässt so manche Kundin mit Tränen in den Augen nach Hause gehen!

Damit Ihre Kunden mehr als glücklich sind und Sie an Freundinnen und Bekannte weiter empfehlen müssen Sie zunächst die beste Ausbildung im Bereich Permanent durchlaufen, die Deutschland zu bieten hat.

Die Auswahl an Ausbildungsstätten ist groß, hier einige Tipps, mit denen Sie Ihre perfekte Ausbildung finden:

  • An wie vielen Tagen werden Sie geschult? Wie viel Praxisunterricht/ Übung an echten Modellen wird Ihnen geboten?

Das ist ein sehr wichtiger Punkt, denn viele Ausbilder verkürzen die Praxisstunden, denn diese kosten Geld (Materialeinsatz). Außerdem ist das Üben an echten Modellen, nicht nur an Puppen wichtig, damit Sie ein Gefühl für die menschliche Haut bekommen!

Üben, üben, üben! Lassen Sie sich sagen, wie viele Praxisstunden auf dem Lehrplan stehen.

Und natürlich: was steht überhaupt auf dem Lehrplan? Vergleichen Sie die Lehrpläne unterschiedlicher Ausbilder um zu prüfen, ob irgendwo Abstriche gemacht werden, die für Ihren Berufsalltag wichtig sind, z.B. Narbenkorrekturen, Permanent bei Männern etc.

  • Welchen Ruf hat das Ausbildungsinstitut?

Ja, manchmal ist es gar nicht schlecht, ein wenig im Internet zu googeln, ehe man einen Ausbildungsvertrag unterschreibt. Denn in den Fachzeitschriften wirbt jede Schule mit ihren zufriedenen Kunden. Aber was sagen die Stimmen im Internet? Solch eine Ausbildung kostet Sie viel Geld. Informieren Sie sich, bevor sie sich entscheiden.

  • Weitergehende Unterstützung?

Welche Unterstützung bietet mir das Unternehmen nach der Ausbildung?

Werden Sie mit Existenzgründertipps unterstützt, erhalten Sie rechtliche Aufklärungen, Werbematerial, können Sie ihre Ausbilder um Rat fragen?

  • Erfahrung der Ausbilder

Wie „gut“ ist Ihr Ausbilder, welche Erfahrungen hat er, seit wie vielen Jahren ist er/sie bereits Ausbilder im Bereich Permanent?

  • Freundlichkeit und Bauchgefühl

Wie freundlich und informativ war Ihr erstes Gespräch mit dem Ausbildungsinstitut? Was sagt Ihnen ihr Bauchgefühl? Nur wenn Sie nach dem ersten Eindruck mit der Schule und den Dozenten richtig zufrieden sind, empfehlen wir, dort auch eine Ausbildung zu absolvieren. Ist man unfreundlich zu Ihnen, werden keine Info-Materialien ausgehändigt und sich keine Zeit für ein Beratungsgespräch genommen, dann ist Ihr Geld und Zeit mit Sicherheit woanders besser angelegt.

Informieren ist hier das Stichwort, wenn Sie ernsthaft im Bereich Permanent Make-up erfolgreich durchstarten möchten.

Wir von Vital empfehlen Ihnen eine Ausbildung bei Goldeneye in Kooperation mit Vital.

Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit der Firma zusammen, überprüfen stets und ständig die Qualität der Ausbildung und der Dozenten.

Und die Erfolge geben uns Recht: unsere Absolventen sind erfolgreich und können ihre Kunden mehr als nur glücklich machen! Sie sind nicht nur im Bereich des „normalen“ Permanent Make-ups im Gesicht geschult, sondern auch im Bereich „Paramedical Pigmenturen“: Die Korrekturen von Narben.

Wir unterstützen Sie auch nach Ihrer Ausbildung im Bereich Existenzgründung, Kundenaquise, Nachschulungen und, und, und.

Das ist Vital. Das ist Qualität. Die nächste Ausbildung startet am 20.02.12. Schnell anmelden. Begrenzte Teilnehmerzahl.

P.S.: Ihre Ausbildung bei Vital ist all inklusive: Sie bekommen Ihr vollständiges Starterset zur Ausbildung dazu! Sie können sich also sofort nach der Ausbildung selbstständig

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.