Gute Gründe für eine Ausbildung im Beauty-Business

Aha, du bist Kosmetikerin – Toll!
Immer öfter werden Schüler und Absolventen von kosmetischen Ausbildungen diese Reaktion erleben. Die Anrüchigkeit des Berufsstandes weicht dem ehrlichen Respekt vor dem umfangreichen Wissen, das Kosmetikerinnen sich aneignen. Schon längst haben die Notwendigkeit und das Bedürfnis, gepflegt und perfekt auszusehen, in allen Bevölkerungsgruppen Einzug gehalten.

Wir zeigen Ihnen viele gute Gründe für eine Ausbildung im Beauty-Bereich.

Die Zeiten ändern sich

Aus der wirtschaftlichen Lage ergibt sich, dass Menschen immer mehr Zeit in ihre Arbeit und / oder die Wege dorthin investieren. Dadurch werden die Regenerationsphasen kürzer und müssen intensiver genutzt werden. Diese Aufgabe übernehmen Wellness- und Kosmetikstudios. Die Kosmetikerin weiß, wie sie nicht nur der Haut, sondern dem ganzen Menschen zur Erholung und zu einer frischen, gesunden Ausstrahlung verhelfen kann. Und diese Ausstrahlung wird immer wichtiger.

Im beruflichen Alltag kommt dem Erscheinungsbild immer mehr eine tragende Rolle zu.

Haben auch Sie schon die Erfahrung gemacht, dass die berühmten “ersten dreißig Sekunden” über den Verlauf eines Bewerbungsgesprächs entschieden haben? Die Perfektion in der Ausstrahlung kann das “Zünglein an der Waage” sein. Personalchefs ziehen oft genug ihre Schlüsse von der perfekten Ausstrahlung auf perfekte Leistung. Da kann schon ein Pickel im Gesicht zum Minuspunkt werden.

Hände wirken wie eine Visitenkarte und wenn der Blick weiterwandert, schaut er nicht nur auf angemessene Schuhe, sondern auch auf gepflegte Füße.

Ob im Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden, Vorgesetzten oder Kollegen – die Ausstrahlung spricht immer mit. Kosmetische Tipps und Tricks vom Profi werden da gern angenommen. Schon jetzt nutzen viele Menschen die professionellen Angebote und fühlen sich damit noch sicherer in ihrem Auftreten.

Körperbewusstsein ist auch Schönheitsbewusstsein

Längst hat sich herumgesprochen, dass Essen und Trinken, Schlaf und Sport wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden sind. Immer selbstverständlicher wird es, den Körper zu pflegen und möglichst alles zu meiden, was ihm schaden kann.

Prominente machen es vor, Nicht-Prominente greifen es auf: Die professionelle Körperpflege und Kosmetik ist längst nicht mehr den “Schönen und Reichen” vorbehalten und schon lange nicht mehr nur den Frauen. Auch die Männer nehmen diese Dienstleistungen immer öfter an.

Der Bedarf an professionellen und maßgeschneiderten Beauty-Angeboten wächst ständig. So selbstverständlich wie das Zähneputzen und Baden wird auch die Fürsorge für die Haut sein. Immer mehr nimmt das Bedürfnis zu, nicht nur die Zähne, sondern auch die Haut regelmäßig professionell versorgen zu lassen.

Früh übt sich… Die neue Zielgruppe wächst heran

Schon unseren Kindern legen wir nahe, mit Liebe und Sorgfalt auf sich zu achten. Typgerechte Hautpflege trägt zu einer gesunden Entwicklung bei und führt schon die Jüngsten an diese Erfahrung heran. Kindermassagen, Wohlfühl-Behandlungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Spätestens in der Pubertät weiß dann das junge Mädchen, der junge Mann, wo Hilfe zu finden ist, wenn die Haut im Feuerwerk der Hormone überreagiert und Akne oder andere Störbilder entwickelt. Pflegefehler durch ungeeignete Produkte in der Selbstanwendung werden von vornherein vermieden. Wer seine Haut so sorgfältig pflegt wie seine Zähne und rechtzeitig Hilfe beim Profi sucht, vermeidet Rötungen und Narben, und kann sich an seinem Hautbild erfreuen. Das trägt zu einem bewussten Körpergefühl und einem gesunden Selbstbewusstsein bei. Ein Schatz, für den viele junge Erwachsene später sehr dankbar sind.

Nicht zu vergessen das Wohlbefinden, wenn die Kosmetikerin eine Maske aufträgt, eine sanfte Massage anwendet und gute Tipps für die Hände und Füße bereit hält. So wächst die neue Kundengruppe heran, die sich professionellen Händen anvertraut und dabei natürlich auch individuelle Bedürfnisse entwickelt. In Amerika und Asien ist das längst zum Trend geworden und in Europa wächst diese Zielgruppe weiter an.

Ein Mekka der Arbeit

Der Beauty-Markt weitet sich zunehmend aus. Das Ansehen der Kosmetikerin steigt durch fachlich kompetente und ausgeklügelte Ausbildungen. Die Arbeit von heute ist der Trend von morgen.

In diesem breiten Markt findet jede und jeder Interessierte seinen Platz: Sei es im Massage- und Wellnessbereich, in Nageldesign und Chiropodie oder in der Ganzheitskosmetik. Die „Königin“ ist die Ausbildung zum  Executive of Beauty, Spa and Wellness: Hier verbindet sich umfangreiches kosmetisches Know-how mit dem professionellen Management eines Kosmetikstudios oder der Wellnessabteilung eines exponierten Hotels. Gerade letztere suchen händeringend nach fundiert ausgebildeten Beauty-Profis.

Sie lieben Schönheit, Pflege, die Arbeit mit Menschen? Sie mögen es, Menschen Gutes zu tun und haben Lust auf einen abwechslungsreichen Beruf? Der Mensch verändert sich und das findet in der Kosmetik seinen Niederschlag. Deshalb ist der Beruf der Kosmetikerin sehr differenziert und verharrt nicht bei einem genormten Standard. Ständige Weiterbildung ist nicht nur ein Muss, sondern sorgt auch dafür, dass der Beruf stets interessant bleibt.

Kaum ein anderer Berufszweig bietet soviel Nischen und Positionen. Sie bauen sich Ihre eigene Karriereleiter in den Bereichen, zu denen Sie sich hingezogen fühlen. Sie arbeiten stets in einem ästhetischen Umfeld. Neue Kunden und ihre Bedürfnisse fordern Sie heraus, Ihr Bestes zu geben und sich selbst weiterzuentwickeln.

Das hohe Ausbildungsniveau hier bei Vital rüstet Sie dafür bestmöglich aus und ist das Sprungbrett für einen optimalen Start in die Welt des Beauty-Business. Dort wartet man auf Sie – Für eine schöne Zukunft!

Haben Sie Fragen zu Aus- und Weiterbildungen bei Vital? Kontaktieren Sie uns, wir sind gern für Sie da!

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Telefon: 030 – 214 78 73 0
E-Mail: info@vital-kosmetikakademie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.