Nageldesign – Nicht nur die Farbe zählt

Der Titel sagt es schon – das Nageldesign wird leider noch viel zu oft verkannt. Dabei ist der Beruf der Nageldesignerin nicht nur kreativ, sondern auch sehr anspruchsvoll. Was macht eine gute Nageldesignerin aus? Frau Tanja Teusch, Dozentin an der Vital Kosmetikakademie, schaut mit uns in das interessante Fachgebiet der Nagelmodellage.

Am Anfang steht die Nagel-Anatomie

„Sich mit der Anatomie auszukennen heißt, Bau und Funktion des Nagels, des Nagelbetts und der Nagelwurzel zu kennen. Was darf entfernt werden? Wo genau befindet sich die Nagelhaut? Ungeübte machen da leicht Fehler. Dann besteht die Gefahr von Verletzungen“, so Frau Teusch.
Wer schon einmal eine Nagelbettentzündung hatte, weiß, wie schmerzhaft solche „Fehler“ sein können. Umso wichtiger ist die solide Ausbildung der künftigen Nagel-Profis.

Vital bildet Profis aus, auf die sich die Kundinnen und Kunden verlassen können.

Nagelmodellistin – Ein vielseitiger Beruf

Dem Wissen um die Anatomie folgt die Pflege der Naturnägel. Kürzen, Formen und Glätten sind die Grundschritte der Maniküre. Den Abschluss bildet eine Hochglanzpolierung oder das Auftragen von Lack.

Die Behandlung der Hände schließt sich daran an. „Der Nagel muss fettfrei sein, damit die Gestaltung einer Nagelmodellage gelingt. Deshalb geht die Bearbeitung des Naturnagels der Handpflege voraus.“, so Frau Teusch.

Das ist aber nur eine Seite des Berufs. Die andere ist das Eingehen auf die Kundin oder den Kunden.

„Eine gute Nagelmodellistin führt zuerst eine Anamnese durch. Das gehört bei jedem Kundenbesuch dazu, denn die Nägel können sich seit dem letzten Besuch verändert haben. Zum Beispiel wirken sich manche Medikamente auf die Nägel aus.“

Und wenn der Verdacht auf eine Nagelerkrankung besteht? „Die Nagelmodellistin darf keine Diagnosen stellen. Doch sie muss Unregelmäßigkeiten erkennen, die der ärztlichen Behandlung bedürfen. Das ist wichtig, damit sich kritische Nagelbilder nicht verschlimmern.“

Dass der Arbeitsplatz aufgeräumt und hygienisch, die Kleidung angemessen ist, versteht sich von selbst. In der Ausbildung wird das alles mit Sorgfalt gelehrt.

 

 

Das Styling der Nägel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Nägel der Kundin zu gestalten. Hier sind es die Frauen, die mit Farbe, Form und Ornamenten ihren Nägeln „das besondere Etwas“ geben lassen wollen.

„Nicht jedes Styling passt zu jeder Nagelform. Außerdem ist auch die Handform ist entscheidend. Da vertraut die Kundin der Kompetenz ihrer Nagelstylistin, sie richtig und ehrlich zu beraten.“, so Frau Teusch.
Es geht also hier nicht nur um das handwerkliche Können der Nagelstylistin, sondern genauso um die richtige Beratung. Das ist Teil eines guten Gesamtkonzepts.

Die Kunden erhalten Profi-Tipps für die perfekte Heimpflege. Sie erfahren nicht nur, warum das Schneiden den Nägeln und der Nagelhaut schadet, sondern auch, welche Feilen für ihre Nägel am besten geeignet sind. Die individuell abgestimmte Pflege mit Handcreme und Nagelöl gehört ebenfalls dazu.

Und nun geht es an die eigentlichen Innovationen, die zur Hausmesse bei Vital vorgestellt wurden.

IBX und Nagelmodellagen – Aktuelle Innovationen

Keine Modellage, aber eine wichtige Voraussetzung dafür, ist das IBX-System. Diese Weltneuheit ist noch nicht in vielen Studios anzutreffen. Mit IBX lässt sich der Naturnagel von innen stärken, reparieren, aufbauen. Das heißt, weiche und rissige Nägel, Spliss und Spalten gehören mit der IBX-Behandlung bald der Vergangenheit an.

Für das Nagelstyling wird bei Vital zum Beispiel mit UV Gelen, die LED-tauglich sind, gearbeitet. Mit diesem Material, das unter der LED-Lampe aushärtet, erhält der Nagel nicht in sensationell kurzer Zeit nicht nur eine wunderbare Farbe, sondern auch Verstärkung von außen.

Bei der Pulverflüssigkeitstechnik wird ein spezielles Pulver mit Flüssigkeit verbunden und dann auf den Nagel aufgebracht. Mit oder ohne Glitzer? Dezente Farbe oder gerne mal etwas leuchtend?
„Vieles ist möglich, Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das ist an dieser Technik sehr schön. Außerdem härtet die Beschichtung von allein aus, es ist keine UV-Lampe dafür nötig“

Frau Teusch kennt sich mit allen Anwendungen gut aus und hat eigentlich keine Favoriten. „Jede Methode hat ihre Vorteile. Man muss sie sicher anwenden können.“, so die erfahrene Dozentin. Bei ihr sind die Schülerinnen dafür an der richtigen Adresse.
„Ganz toll ist Colour Couture, das hat die Modellage schon teilweise abgelöst“, so Frau Teusch. „Nicht jeder benötigt eine Verstärkung, um schöne, gleichmäßige Nägel zu erzielen. Wenn jemand also stabile Naturnägel mitbringt, ist Colour Couture die richtige Anwendung.

Wer wird Nagelmodellistin?

Die ideale Schülerin bringt Respekt und Liebe für die Nagelgestaltung mit. Es sollte ihr außerdem Freude machen, mit Kunden zu kommunizieren.

„Es geht im Nageldesign auch darum, Feinheiten zu erkennen. Deshalb ist es wichtig, eine gute Feinmotorik zu besitzen, gestalterisches Geschick gehört auch dazu“, betont die Dozentin.

Und wie ist es mit Allergien? „Bei korrekter Anwendung haben die Nageldesignerin und auch die Kundin keinen direkten Materialkontakt. Wichtig nach einer vollendeten Nagelmodellage ist der Einsatz von einem hochwertigen Pflegeöl, das in jedem Fall hautschonend und hypoallergen ist. Das ist wichtig für die Haltbarkeit der Modellage. Im Cuticle-Oil zum Beispiel sind neun Vitamine, Nährstoffe und Antioxidantien enthalten. Hat jemand eine Unverträglichkeit, gibt es immer Alternativen.“

„Eine Nagelmodellistin sollte auch Freude daran haben, ständig Neues zu lernen, denn es gibt immer wieder Entwicklungen, die den Kunden zugute kommen. Dafür bieten wir auch interessante Weiterbildungen an.“

 

Die engagierte Dozentin liebt ihren Beruf. Außer der Freude daran hat sie auch ein großes Wissen und viel Erfahrung. Beides teilt sie gern mit ihren Schülerinnen.

Wenn Sie nun Lust auf eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Nageldesign bekommen haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Zu allen Anliegen und Fragen beraten wir Sie gern!

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel.:                 030 – 214 78 73 0
E-Mail:            info@vital-kosmetikakademie.de

Bilder: ©Vital Kosmetikakademie
1. Bild: Tanja Teusch bei einer Präsentation der neuen Handpflege auf der Vital Hausmesse 2013
2. Bild: Auf der Vital Hausmesse 2014 präsentiert Tanja Teusch (rechts) gemeinsam mit Alexandra Fichter von der Beauty Lounge  die große Auswahl an Farben für das Naildesign

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.