Selbstgespräche – Unterschätzte Selbsthilfe

Haben Sie sich heute schon selbst Mut gemacht? Oder sich laut gefragt, wie Sie ein Problem lösen können? Falls ja, dann haben Sie damit Ihre Chance, die aktuelle Aufgabe erfolgreich zu meistern, deutlich verbessert. Das wissen wir von Psychologen, die sich mit der Wirkung von Selbstgesprächen beschäftigt haben. Selbstgespräche verlieren damit den Charakter von „Verrücktheit“, sondern können als wirksames Selbst-Coaching genutzt werden.* Allerdings nur, wenn wir freundlich mit uns sprechen.

Selbstgespräche für den Erfolg – Bitte nicht schimpfen

Kinder zwischen zwei und vier Jahren sprechen beim Spielen ganz selbstverständlich vor sich hin. Das hilft Ihnen dabei, sich auf die Situation zu konzentrieren. Erst mit etwa fünf Jahren „verstummen“ sie: Ab diesem Alter findet der innere Monolog nur noch in Gedanken statt und wird nicht mehr laut artikuliert. Das bleibt bei vielen Menschen so bis ins Erwachsenenalter hinein.

Wir können also davon ausgehen, dass wir in Gedanken mehr mit uns selbst sprechen, als uns bewusst ist. Viele von uns sind allerdings nicht sehr freundlich dabei; sie sind ungeduldig, kritisieren sich zu streng und werten ihre eigene Leistung ab. Das ist natürlich kein Weg zum Erfolg, denn mit solchen Gedanken fühlen wir uns schlechter anstatt besser. Um herauszufinden, wie man mit sich selbst in Gedanken spricht, hilft es, sich mehrmals am Tag auf den inneren Monolog zu konzentrieren. Außerdem können wir von den Psychologen lernen, wie hilfreiche Selbstgespräche funktionieren.

6 Tipps für hilfreiche Selbstgespräche

Psychologen haben die Selbstgespräche erforscht und herausgefunden, wie man richtig mit sich selbst spricht:

1.- Sie wollen sich etwas merken, können es jedoch gerade nicht notieren? Sprechen Sie es stattdessen laut aus. Selbstgespräche trainieren das Gedächtnis.

2.- Sie stehen vor einer kniffeligen Aufgabe? Stellen Sie laut die Fragen, die sich aus den einzelnen Arbeitsschritten ergeben. Psychologen haben herausgefunden, dass diese Art Selbstgespräch dabei hilft, schneller zu einer Lösung zu kommen. Grund: Das laute Formulieren von Fragen und möglichen Antworten regt unsere Denkprozesse an und hilft dabei, neue Ideen zu entwickeln.

3.- Stress: Ob im Stau auf der Autobahn oder unter Zeitdruck beim Bearbeiten von Post- und Geldangelegenheiten: Stress ist unangenehm, treibt den Blutdruck nach oben und verführt manchmal zu unbedachten Handlungen.

business woman with ringbinders

Hier helfen positive Selbstgespräche, denn mit ihnen können wir Distanz zur  Situation schaffen und uns selbst beruhigen. Das kann schon ein einfaches „ruhig bleiben,       das wird zu schaffen sein“, bewirken.

4.- Abläufe einprägen: Sie lernen gerade Autofahren oder üben für’s Tanzen eine neue Schrittfolge ein? Sagen Sie sich die einzelnen Schritte laut vor. So werden die Abläufe schneller in Ihrem Gedächtnis verankert.

5.- Motivation: Sie befinden sich aktuell in einer Aus- oder Weiterbildung? Dann lösen Sie immer wieder Aufgaben und bereiten sich auf Prüfungen vor. Auch hier helfen Selbstgespräche: Ermutigen Sie sich, sprechen Sie zu sich selbst so, wie Sie es sich von             einem Menschen wünschen würden, der Sie mag. Also nicht: „Das packe ich nie, das wird          nichts…“, sondern: „Das schaffe ich, beim letzten Mal hat es auch geklappt…“ Die       Wirkung dieser positiven Motivation ist in dem Begriff „Selbsterfüllende Prophezeihung“   beschrieben.

6.- Falls Sie dabei anstatt der Ich-Form Ihren Namen einsetzen, steigern Sie die Wirkung Ihres Selbstgesprächs. Das haben ebenfalls Psychologen mit Hilfe von Probanden herausgefunden.

Also anstatt: „Das packe ich…“, noch wirksamer: „XY (Ihr Name) packt das“. Dieser          Perspektivwechsel hilft zusätzlich, sich von Lampenfieber und Zweifeln zu distanzieren.

Selbstgespräche – Mal leise, mal laut

Selbstgespräche sind also ein bewährtes Mittel der Verständigung mit uns selbst und tragen damit zu unserem Erfolg bei. Das laute Aussprechen der Gedankengänge und Motivationen hilft, ist jedoch nicht in jeder Situation passend. Im Beisein von Kunden und Kollegen werden wir deshalb weiterhin innere Selbstgespräche führen. Ob laut ausgesprochen oder nur in Gedanken, entscheidend sind die positiven, motivierenden Formulierungen.

Wir wünschen Ihnen erfolgreiche Selbstgespräche.

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel:                  030 – 214 78 73 0
E-Mail:            info@vital-kosmetikakademie.de

 

*Monologe – mit ständigen Wiederholungen und „fern der aktuellen Realität“ – können auch Symptom einer psychischen Störung sein; diese Form des Selbstgesprächs ist hier jedoch nicht gemeint.

 

Bildnachweis:

1.- © Grafvision – Fotolia.com
2.- © Eleonore Horiot – Fotolia.com

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.