Ihr Kosmetikstudio in Social Media – Die 6 besten Tipps

Längst ist es selbstverständlich geworden, dass Unternehmen neben ihrer eigenen Website auch einen Account auf Facebook, Instagram oder Twitter anlegen. Soweit die Theorie. In der Praxis bleibt es oft beim Einrichten eines Accounts, der dann leider so gut wie inaktiv bleibt. Das ist schade, denn Social Media birgt ein Potential, das Sie für sich nutzen können – und sollten. Mit unseren 6 bewährten Tipps finden Sie den Einstieg.

1: Reinschnuppern: Ihre Plattform kennenlernen

Wenn Ihnen Social Media noch nicht vertraut ist, dann lernen Sie die größten Plattformen kennen:

  • Facebook: Auf Ihrer Fanpage können Sie Inhalte teilen, News posten, Bilder und Videos veröffentlichen. Facebook wird von Menschen aller Altersgruppen genutzt; auch ältere Kundinnen und Kunden sind hier zu finden.

Vital Facebook
Tipp: Facebook lässt längere Beiträge zu, doch fassen Sie sich trotzdem kurz. Wenn Sie mehr mitteilen möchten, verlinken Sie eine kurzen Anreißer mit einem Ihrer Blogartikel.

  • Twitter: Der Kurznachrichtendienst erlaubt kurze Posts bis zu 140 Zeichen – gut geeignet für Neuigkeiten und Verlinkungen zu Blogartikeln. Bilder und Videos kommen auch hier zum Einsatz und werden positiv aufgenommen. Mit Hashtags (#) können Sie die Reichweite Ihrer Posts erhöhen.
  • Instagram: Diese Plattform lebt vor allem von Bildern. Hier können Sie zum Beispiel sehr gut Ihre Arbeiten im Naildesign oder in der dekorativen Kosmetik vorstellen.

2: Social-Network-Marketing: Im digitalen Austausch mit Ihren Kunden

Die Nutzung von sozialen Netzwerken zu Werbezwecken wird auch Social-Network-Marketing genannt.

Social-Network-Marketing ermöglicht nicht nur die Präsentation von neuen Leistungen und Waren, sondern auch den Austausch mit aktuellen und künftigen Kundinnen und Kunden.

Zum Beispiel lädt die Kommentarfunktion Besucher Ihrer Seite zur Reaktion ein – entweder mit Emoticons oder mit einem geschriebenen Kommentar. Außerdem sind auch direkte Nachrichten möglich.

Wenn Beiträge den Lesern besonders gut gefallen, teilen sie diese mit ihren Kontakten, die dadurch auf Sie und Ihr Angebot aufmerksam werden.

Tipp: Je schneller Sie auf Kommentare und Fragen antworten, umso zufriedener sind Ihre Kundinnen und Kunden.

Haken - Checkmark

3: Präsent sein: Stetigkeit ist wichtig

Oft wird die Frage gestellt: Wie oft sollte man posten, um sichtbar zu bleiben? Die Erfahrung hat gezeigt, dass mindestens zwei Posts pro Woche erscheinen sollten, damit Sie Ihren Lesern vertraut bleiben.

Tipp: Zusätzlich können Sie auf Beiträge anderer Accounts reagieren, zum Beispiel, indem Sie einen professionellen Kommentar dazu schreiben. Damit zeigen Sie Ihre Expertise.

4. Ein „Like“ für Höflichkeit: Der Umgang mit Kritik

Und was ist, wenn jemand Kritik äußert? Bleiben Sie gelassen und nehmen Sie auch kritische Kommentare ernst. Reagieren Sie höflich und sachlich – damit zeigen Sie sich professionell und souverän.

daumen zeigen

5: Der Mix macht’s: Mehr als Werbung

Abwechslung hält den Account lebendig und interessant. Kombinieren Sie deshalb Informationen zu Ihren Angeboten mit Tipps und Trends, Vorher-Nachher-Aufnahmen und Nachrichten aus Ihrem Institut.

Überlegen Sie sich eine Strategie, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse Ihrer Abonnenten eingeht.

Tipp: Kombinieren Sie auch andere Werbeformen mit Ihrem Social-Media-Auftritt.

6. Gewusst wie: Know-how ist keine Hexerei

Ihnen fehlt die Erfahrung im Umgang mit Facebook und Co? Dann schauen Sie sich nach einem Seminar um, das Ihnen vermittelt, wie Sie das Potential von Social Media erfolgreich für sich nutzen können.

An dieser Stelle laden wir Sie herzlich dazu ein, unseren Vital-Blog zu abonnieren und unserer Facebook-Seite zu folgen. Wir bieten Ihnen hier interessante Beauty-Themen, neueste Trends, aktuelle Termine und natürlich Vital-News.

Social Media bei Vital

Die Vital-Ausbildung zum Executive Manager of Beauty, Spa and Wellness beinhaltet – neben vielen anderen Management-Themen – ein Modul zu den Themen Werbung und Social Media.

Executive of Beauty, Spa and Wellness – Der direkte Weg ins Spa-Management
Zugelassen zur Förderung nach BAföG
Dauer: 24 Monate
Zeit: Montag und Freitag: 13.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Dienstag bis Donnerstag: 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Mehr Informationen zum Executive of Beauty, Spa and Wellness gibt es hier.

Interessant für alle Selbstständigen und solche, die es werden wollen:

Seminar BWL Basic für Kosmetikerinnen – Professionell und erfolgreich mit dem eigenen Kosmetikstudio
Start: 4.11.2017
Dauer: 2 Tage
Zeit: 10.00 – 18.00 Uhr
Mehr Informationen zum BWL Basic für Kosmetikerinnen erhalten Sie hier.

Achtung: Beantragen Sie Ihre Bildungsprämie und sparen Sie 50 Prozent der Seminargebühren

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Sie haben Fragen zu unseren Aus- und Weiterbildungen oder benötigen Informationen zu Möglichkeiten der Ausbildungsförderung? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel.: 030 – 214 78 73 0
E-Mail: info@vital-kosmetikakademie.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.