Haut aus dem Gleichgewicht: Akne

„Das verwächst sich“, hörten junge Menschen früher, wenn sie unter Akne litten. Noch heute versuchen viele Jugendliche und Erwachsene, ihre Haut mit Mitteln aus Hausapotheke und Drogeriemarkt zu kurieren. Oft mit fatalen Folgen, denn Alkohol und andere Inhaltsstoffe die Haut und verschlimmern die Entzündungen. Die Folge können Narben sein, die lebenslang erhalten bleiben – kein erstrebenswertes Ergebnis.

All das lässt sich vermeiden, wenn Jugendliche und Erwachsene rechtzeitig ein Kosmetikstudio aufsuchen. Erwachsene? Ja, denn Akne kann viele Ursachen haben; die Hormonumstellung während der Pubertät ist nur eine davon.

Akne im Jugendalter

Der Sturm der körperlichen Veränderungen während der Pubertät ist der rasanten Umstellung des Hormonhaushaltes zuzuschreiben. Da kann es leicht zu einem Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Hormonen kommen. Die Folge davon ist eine vermehrte Sekretion der Talgdrüsen und ein Verkleben der Hornzellen. Komedonen (Mitesser) bilden sich. Die Akne vulgaris bricht aus. Am stärksten tritt sie im Bereich der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) auf.

Lassen sich auf den Komedonen Bakterien nieder, entwickelt sich eine Entzündung. Entzündete Komedonen werden auch „Eiterpickel“ genannt.

Wer sich jetzt selbst helfen will, schadet seiner Haut: Kratzen, „Ausdrücken“ und andere Manipulationen können die Entzündung verschlimmern und zur Narbenbildung führen.

Beautiful model with yellow makeup.

Akne bei Erwachsenen

Erkranken Frauen und Männer an Akne, die über 25 Jahre alt sind, sprechen wir von Akne tarda, auch als „Spätakne“ bekannt. Hier sind die Ursachen nicht so eindeutig wie bei der Akne im Jugendalter. Eine Spätakne kann sich durch Stress, unbekömmliche Ernährung oder Überempfindlichkeit gegen Inhaltsstoffe von Kosmetika oder Arzneimitteln entwickeln. Aber auch Hormonschwankungen kommen als Ursache in Frage.

Die Akne bei Erwachsenen befällt meist die Wangen und das Dekolleté.

Arzt oder Kosmetik – Das ist nicht die Frage

Wer von Akne betroffen ist, sollte zunächst die Hautärztin oder den Hautarzt aufsuchen. Die Ärztin oder der Arzt versucht, nach einer ausführlichen Anamnese mit Hautdiagnose die Ursache der Erkrankung herauszufinden. Dann folgt die Aufstellung eines Behandlungsplans. Dieser kann spezielle Medikamente enthalten, aber auch eine umfassende und auf die Situation abgestimmte Hautpflege. Häufig arbeiten Dermatologen auch mit qualifizierten Kosmetikerinnen zusammen und können entsprechende Empfehlungen aussprechen. Die Chance auf eine Verbesserung des Hautbildes ist also umso größer, wenn Hautärztin und Kosmetikerin zu Rate gezogen werden.

Aknebehandlung bei der Kosmetikerin

Auch die Kosmetikerin verschafft sich einen Eindruck von der Hautsituation und führt eine Anamnese mit Hautdiagnose durch. Das tut sie vor jeder Behandlung, um den Entwicklung des Hautbildes zu dokumentieren.

Einem individuell abgestimmten Peeling folgt die Ausreinigung der Haut. Diese ist der Hauptteil der Aknebehandlung. Damit sich die Haut beruhigt, wird eine entzündungshemmende Maske aufgetragen.

Doch es gibt noch mehr Möglichkeiten der Aknebehandlung.

Technik hilft Akne

Die Microdermabrasion kommt zum Einsatz, um Verhornungen abzutragen und Pflegestoffe besonders tief in die Haut einzubringen.

Beim Galvanic-Spa-System wird Feinstrom eingesetzt. Diese Methode eignet sich zum Reinigen und Entgiften der Haut und zur anschließenden Versorgung mit beruhigenden Wirkstoffen. Haben sich bereits Aknenarben gebildet, können diese mit dem Galvanic-Spa-System verblassen. Das Hautbild wird damit deutlich verbessert.

Wichtig bei der Auswahl der Kosmetikerin ist, dass sie verschiedenen Methoden sicher anwenden kann. Idealerweise hat sie eine spezielle Weiterbildung absolviert.

Akne-Seminar bei Vital

Das eintägige Seminar wendet sich an alle Beauty-Profis, die Kundinnen und Kunden mit einer Akne wirksam behandeln wollen. Dankbare, treue Kundschaft und begeisterte Weiterempfehlungen verbessern die Positionierung Ihres Institutes.

Vital_Infoblatt_Akne_170329-RZ

Unsere beliebte Dozentin Frau Carolin Tusche vermittelt Ihnen die Methoden Peeling Americano, Algenbehandlung und Ultraschall. Lesen Sie hier mehr über den Ablauf des Seminars.

Akne-Seminar

Start: 17.12.2017
Dauer: 1 Tag
Zeit: 09.00 – 17.00 Uhr
Mehr Informationen zum Seminar finden Sie hier.

Tipp: Beantragen Sie Ihre Bildungsprämie und sparen Sie 50 Prozent der Seminargebühren

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Sie haben Fragen zu unseren Aus- und Weiterbildungen oder benötigen Informationen zu Möglichkeiten der Ausbildungsförderung? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Ihr Team der Vital Kosmetikakademie

Tel.: 030 – 214 78 73 0
E-Mail: info@vital-kosmetikakademie.de

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.